Methoden oder Persönlichkeit? Ein Herzinfarkt als Entscheidungshilfe.

WerkzeugBrauchen Projektleiter für komplexe Projekte vor allem einen Methodenkoffer? Oder sind die Methoden egal, wenn der Projektleiter nur eine entsprechend geeignete Persönlichkeit hat – mit natürlicher Autorität und Kommunikationsbegabung? Um diese Frage zu beantworten, stellen Sie sich bitte vor, Sie hätten einen Herzinfarkt.

Weiterlesen

Autor: Dr. Torsten Herzberg · Datum: 14. Dezember 2016
Tags: , , , , , ,  

Was Projekte zusammenhält

Der größte Haken am Projektmanagement?Vernetzung von mehreren Menschen (schematisch) in einem Projekt. Ob wir managen oder nicht, jeder Beteiligte entscheidet selbst, welchen Aufgaben er Priorität einräumt. Was also tun, wenn wir die Prioritäten nicht von Anfang an kennen?

Auch wenn es zuweilen Nerven kostet: Wir brauchen das Projektmanagement. Ohne Arbeitspakete, das Verteilen auf mehreren Schultern, den Zeitplan, das Budget, den Lenkungsausschuss und einen Plan B in der Tasche würden Projekte nie umgesetzt. Zu viele Aufgaben. Zu viele lose Enden.

Weiterlesen

Autor: Dr. Torsten Herzberg · Datum: 05. Dezember 2014
Tags: , ,  

Manchmal heißt der Weg aus dem Nebel: Durch den Nebel!

Bootsspitze im Wasser, umgeben von Nebel.Wenn Tacho und Landkarte nicht helfen, dann nutzt es wenig, sie zu benutzen.

Die dichte Suppe versperrt uns die Sicht. Eine grauweiße Wand vorne, hinten, links und rechts. Und wir? Mittendrin. Im Nebel. Dabei müssen wir dringend weg. Wir wollen zu unserem Ziel, das irgendwo innerhalb oder außerhalb dieses Nebels (Wer weiß das jetzt noch so genau?) liegt. Was hilft nun am besten? Sollen wir das Ziel definieren? Möglichst konkret und spezifisch? Eine Richtung festlegen? Fortschritte messen? Lesen Sie, wie man trotz Nebel vorwärts kommt.

Weiterlesen

Autor: Dr. Torsten Herzberg · Datum: 28. November 2014
Tags: , , ,  

Was ist alles Projekt?

Unterschiedliche Scribbles Figuren - Projektinhalte.Neuland-Projekte sind anders. Will man ihr Management genauso professionalisieren, wie andere Prozesse, dann läuft man Gefahr, über das Ziel hinaus zu schießen. Denn der Begriff des Projekts beinhaltet zwei Komponenten: Es ist zeitlich begrenzt und außerhalb des Regelbetriebs angesiedelt. Was aber, wenn die Ausnahme die Regel ist?

Weiterlesen

Autor: Dr. Torsten Herzberg · Datum: 05. November 2014
Tags: , ,  

Nehmen Sie den Standard, wenn Ihr Ziel der Standard ist

Standard ist toll. Standard ist effizient und schnell entschieden. Standard bietet Orientierung. Mit Standard macht man nichts falsch. Aber eben auch nichts besonders richtig.
Wenn man etwas zum ersten Mal macht, ist man unsicher. Es fehlt an Erfahrung, um zu wissen: Was wollen wir überhaupt? Was wollen wir nicht? Was ist denn überhaupt möglich? Und wo lauern Fallstricke? Und gerade weil wir das nicht so genau wissen, orientieren wir uns an dem, was andere vor uns gemacht, entschieden, eingesetzt haben. Das ist effizient. Aber auch gefährlich.

Weiterlesen

Autor: Dr. Torsten Herzberg · Datum: 22. August 2014
Tags: , ,  

1