Feuerwehr-Manager: vom Helden zum Brandstifter.

2 Feuerwehrmänner löschen einen Brand.Wenn die Ressourcen hinten und vorne nicht ausreichen, dann kommt es meist zum Feuerwehrmodus. Die Freude über neue Aufträge hält sich dann in Grenzen. Schließlich heißt es nun wieder „Überstunden für alle!“ Mein Tipp: Wenn Sie schon in den Feuerwehr-Modus wechseln, dann bitte richtig, wie die echte Feuerwehr. Denn sonst werden Sie schnell zum Brandstifter.
Herzbergs Wachstums-ABC: F wie Feuerwehr.

Weiterlesen

Autor: Dr. Torsten Herzberg · Datum: 17. Juli 2015
Tags: , , , ,  

Erstverschlimmerung: Durchhalten am Tiefpunkt.

Der Abriss eines Gebäudes ist der Tiefpunkt auf der Baustelle: Man muss das Chaos überstehen und dann kann der Aufbau von etwas  Neuem beginnen.Die wenigsten großen Veränderungen geschehen ohne Not. Sei es die Einführung eines neuen CRM-Systems, die Neustrukturierung eines Prozesses, der Ausbau eines Tunnels. Zu Beginn steht vielfach noch die Lust nach Neuem oder nach Veränderung. Doch sobald der erste Schritt getan ist, wird erstmal alles nur noch schlimmer. Die Lust weicht, die Arbeit bleibt.
Herzbergs Wachstums-ABC: E wie Erstverschlimmerung.

Weiterlesen

Autor: Dr. Torsten Herzberg · Datum: 03. Juli 2015
Tags: , , ,  

Pflegen Sie Ihre Denkwerkzeuge!

Was für den Schreiner Hammer und Nägel sind für andere Unternehmen diverse Denkwerkzeuge.Welche Werkzeuge sollten wir für das Unternehmenswachstum pflegen? Material und Werkzeug sind wesentliche Bestandteile des Schaffens. Der gute Schreiner kennt sein Holz. Er pflegt den Hobel und die Säge, damit er dem Material und seinem eigenen Anspruch an das Werk gerecht werden kann. Der erfolgreiche Software-Anbieter kennt sein System. Und er pflegt die Werkzeuge, mit denen er es noch besser machen kann.
Herzbergs Wachstums-ABC: D wie Denkwerkzeuge.

Weiterlesen

Autor: Dr. Torsten Herzberg · Datum: 22. Juni 2015
Tags: , , ,  

Fehlerkultur im Unternehmenswachstum – Was wir von der Chirurgie lernen können.

In der Chirugie wird versucht systematisch die Fehlerquote so gering wie möglich zu halten.

Je größer eine Organisation wird, desto mehr Fehler passieren. Und die Wahrscheinlichkeit dafür wächst mit jedem neuen Mitarbeiter. Es führt also kein Weg daran vorbei, mit diesen Fehlern umzugehen. Ein gutes Beispiel dafür liefert uns die Chirurgie.
Herzbergs Wachstums-ABC: C wie Chirurgie.

Weiterlesen

Autor: Dr. Torsten Herzberg · Datum: 10. Juni 2015
Tags: , , , ,  

Wenn Kundenorientierung zum Kollaps führt: Die Big Bags zuerst

Ein großer weißer Sack auf einem Hubwagen.Der Kunde, der zuerst den Auftrag gebracht hat, bringt nun die Beschwerde. Also ist der Alltag voll mit Fehlersuche, Reklamationsbearbeitung, Feedbackgesprächen. Die Regel heißt dann: Wenn die Milch anbrennt, zuerst den Topf vom Feuer nehmen. Und erst dann den Herd abdrehen. Doch wohin nur entwickelt sich ein Unternehmen, das niemals den Herd abdreht? Die Lösung sind die Big Bags.
Herzbergs Wachstums-ABC: B wie Big Bags.

Weiterlesen

Autor: Dr. Torsten Herzberg · Datum: 27. Mai 2015
Tags: , , , , ,  

Projektstau vor dem Autobahntunnel.

Eine gut befahrene Autobahn ohne "Projektstau".

Ein Unternehmen im Wachstum hängt davon ab, wie gut seine Experten verfügbar sind. So lange die Aufträge abgewickelt werden, ist alles in Ordnung. Sobald aber die Experten ihre Arbeit nicht mehr fertig bekommen, dann passiert schnell das gleiche wie vor dem Tunnel auf der Autobahn. Zur Ferienzeit.
Herzbergs Wachstums-ABC: A wie Autobahntunnel.

 

Weiterlesen

Autor: Dr. Torsten Herzberg · Datum: 21. Mai 2015
Tags: , , , , , ,  

Freuen Sie sich auf das Wachstums-ABC.

Warum sollte sich ein Unternehmer einmal in einer Chirurgie umsehen? Was kümmern ihn ein Autobahntunnel oder ein Hochzeitskorso? Die größten Hürden in der Organisation von Unternehmenswachstum, gesammelt in meinem Wachstums-ABC – von A wie Autobahntunnel bis Z wie Zellteilung.

Weiterlesen

Autor: Dr. Torsten Herzberg · Datum: 18. Mai 2015
Tags: ,  

...34567...